Bezirks-Bienenzüchterverein Urach e.V.

Logo

Aktuelles:

Apfelfest und Bauernmarkt

Am Sonntag 07. Oktober veranstaltete die Stadt Bad Urach bei strahlendem sonnigen Herbstwetter auf dem Marktplatz das Apfelfest mit Bauernmarkt
Mehr dazu finden Sie hier:

Weiterlesen

 

Herbstversammlung 2018

Bei der diesjährigen Herbstversammlung durften wir uns über einen interessanten Vortrag zum Thema Varoamilbe freuen.
Mehr dazu finden Sie hier:

Weiterlesen

 

Herbstversammlung 2017

Bei der diesjährigen Herbstversammlung durften wir uns über einen interessanten Vortrag zum Thema Bienen pflegen, nachhaltig imkern erhält die Bienengesundheit freuen.
Mehr dazu finden Sie hier:

Weiterlesen

 

Der Verein

Bezirks-Bienenzüchterverein Urach e.V.

Kurze Information zur Geschichte:
Der Bezirks-Bienenzücherverein Urach e.V. wurde an Pfingsten 1882 im Gasthaus "Wilder Mann" gegründet. Er gehört somit zu den ältesten Vereinen in Bad Urach. Zu den ersten Mitgliedern zählten auch Freiherr von Hayn auf Uhenfels und von Fischer in Aglishart. Aus den Anfangs 20 Mitgliedern ist der Verein im Jahr 1887 bereits auf 65 angewachsen. Bereits im Jahr 1880 wurde der Landesverband Württembergischer Imker in Stuttgart gegründet. Von dort kam die Anregung umliegende Gemeinden zu einem Bezirksverein zusammen zu schließen. Von den einzelnen Gemeinden wurden dann Obmänner gewählt, welche die Informationen seitens der Vereinsleitung ihren Imkern weiter gaben, Mitgliedsbeiträge kassierten, die Völkerzahl fest stellten und den Zuckerbedarf zur Einfütterung anmeldeten. Zum Uracher Bezirk gehören die Gemeinden Hülben, Grabenstetten, Hengen, Wittlingen, Böhringen, Seeburg, Würtingen, Bleichstetten und Ohnastetten. Wobei heute die Ortsgrenzen eher flexibel sind.
Unter nationalsozialistischen Herrschaft mussten auch die Imkervereine aufgelöst werden. Eine Neugründung erfolgte am 8. August 1946 mit Zustimmung der französchischen Militärregierung als Besatzungsmacht. 41 Völker musste damals der Verein in der Nachkriegszeit an die Militärregierung abtreten für die Versorgung der Krankenhäuser und Kinderheime mit Honig.


Heute hat der Bezirks-Bienenzücherverein Urach e.V. ungefähr 50 Mitglieder. Es werden ca. 300 Bienenvölker bewirtschaftet.
Somit sind auch von unserem Verein in der Vegetationszeit unzählig viele Bienen jeden Tag unterwegs auf blühenden Wiesen, Bäumen und Feldern. Wenigstens 80 % der gesamten Bestäubung heimischer Blütenpflanzen gehen auf das Konto der Honigbienen - weit mehr als alle anderen Insekten. Die Honigbiene hat auch einen maßgeblichen Anteil an der Erhaltung der Artenvielfalt, denn viele Lebewesen profitieren direkt oder indirekt von der regen Bestäubungsaktivität der kleinen Insekten. Ohne ihre Arbeit würde das heimische Ökosystem empfindlich gestört. Die Bienen leisten nicht nur für die Natur einen unverzichtbaren Beitrag, sondern liefern uns ein naturbelassenes Heilmittel. Honig wirkt wohltuend bei Halsschmerzen, fiebrigen Erkältungen oder Darmbeschwerden. Aufgrund seiner antiseptischen Wirkung trägt Honig auch zur Wundheilung bei. "Der Wert des Honigs liegt in seinem Charakter als Arzneimittel" sagte Sebastian Kneipp. Dies erkannten schon die alten Ägypter, Römer, Chinesen und viele andere frühe Völker. Auch die heutige Wissenschaft und Medizin entdeckt zunehmend neue Werte des Honigs, denn echter Deutscher Honig enthält mit seinen Mineralien wie Kalium, Natrium, Calcium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Jod und Spurenelementen wichtige Bausteine für den menschlichen Organismus. Ein hoher Anteil an natürlichem Trauben- und Fruchtzucker mobilisiert die Körperfunktionen. Auch die Kosmetikindustrie entdeckt wieder neu die Vielfalt der Produkte aus dem Bienenstock. Nur 20 - 25 % des gesamten Honigbedarfs in Deutschland wird von heimischen Bienen gedeckt denn jeder Deutsche verzehrt rund 1,1 kg Honig pro Jahr.


Deshalb ist es uns Imkern ein Anliegen, auch junge Menschen für die Imkerei zu begeistern, damit mehr Honig im eigenen Land aus unserer Pflanzen- und Artenvielfalt gewonnen werden kann welcher gerade deshalb besonders wertvoll ist.


Unsere Vereinsleitung bildet der Ausschuss, welcher aus 9 Mitgliedern besteht. Dies sind der Vorstand und sein Stellvertreter, der Schriftführer, der Kassenwart und 5 Beisitzer. Die aktuelle Zusammensetzung finden Sie unter dem Reiter "Der Vorstand".


Vereinsaktivitäten
- Monatliche Imkerstammtische immer am 2. Donnerstag im Monat im Gasthaus "Lamm" in Bad Urach - Seeburg.
- Beteiligung am Garten-Bienen-Infotag bei Familie Geigle in Hengen
- Sonstige Zusammenkünfte bei Fachgesprächen am Bienenstand, Ausflüge oder andere Zusammenkünfte auf Landesebene.
Die Veranstaltungen werden in der Presse veröffentlicht.


Noch eine Bitte an alle Obsterzeuger, die ihre Bäume unbedingt gegen Schädlinge und Krankheiten spritzen müssen. Dies sollte in den frühen Morgenstunden vor dem Bienenflug und abends nach dem Bienenflug erfolgen. Tote Bienen nützen weder den Obstbauern noch dem Imker, denn sie leisten für die Bestäubung der Obstvielfalt einen sehr wichtigen Beitrag.

©2018 Bezirks-Bienenzüchterverein Urach e.V. | Impressum